Impfstoffe setzen sich aus abgeschwächten, abgetöteten, aufgespaltenen Krankheitserregern oder Giften zusammen. Außerdem enthalten sie Zusätze, die immer mit Verunreinigungen z. B. durch Aluminiumverbindungen, Noemycin, Quecksilberverbindung, Formaldehyd oder Hühnereiweiß einhergehen. Impfungen können Reaktionen wie Krampfanfälle, Impfabszess, allergische Reaktionen, Lungenentzündung, Asthmaanfälle, Schock, Atemstillstand bei Säuglingen hervorrufen.

Durch ein spezielles Programm können die Zusätze ausgeleitet werden. Zusätzlich können mögliche Nebenwirkungen wie z. B. Fieber, Gliederschmerzen, Müdigkeit sofort abgeschwächt werden. Die Wirkung der Impfung bleibt selbstverständlich erhalten!

Am besten fixiert man einen Termin für den Tag der Impfung!