Auch die Sommerpollensaison hat heuer viel früher also die Jahre zuvor begonnen! Die Gräser blühen. Aber nicht nur Gräserpollen, auch Pilzsporen, die sich bei feucht warmen Bedingungen entwickeln, rufen Allergiesymptome hervor. Die Raps- und Getreidepollen, die demnächst blühen werden, dürfen nicht vergessen werden. Darüber hinaus berichtet der Österreichische Pollenwarndienst, dass die Pollen des Götterbaums bei vielen Allergikern starke Symptome hervorrufen.

Wechselt das Wetter ständig von warm auf kalt, wissen viele nicht mehr, wenn der Hals kratzt oder die Nase verstopft ist, ob es sich um eine Erkältung oder Allergie handelt.

HOLOSAN(R) Bioresonanz unterstützt hier sehr gerne!

Lesen sie auch allgemeine Infos zur Pollenallergie unter der Rubrik Anwendungsgebiete/mehr Anwendungsgebiete/Pollenallergie